Mesotherapie

mesotherapieUnter Mesotherapie versteht man eine moderne Behandlungsmethode, die in Frankreich seit über 50 Jahren mit Erfolg praktiziert wird. Sie stellt eine Synthese aus der Neuraltherapie, der Akupunktur und der Arzneimitteltherapie dar. Es werden Medikamentenmischungen in äußerst geringer Dosierung möglichst nahe am Ort der Erkrankung und den entsprechenden Akupunkturpunkten eingebracht, und zwar mittels mehrerer Mikroinjektionen in die Haut.  Die Behandlung ist schnell, in vielen Fällen anhaltend wirksam und hat bei richtiger Anwendung für den Patienten nahezu keine Nebenwirkungen.

 

Nach eingehender ärztlicher Befragung und Untersuchung wird bei geeigneten Fällen die Indikation zur Mesotherapie gestellt. Die Behandlung erfolgt unter Verwendung bewährter Medikamentenmischungen. Aufgrund der Anwendung in der Nähe des krankhaften Prozesses bleiben die verwendeten Arzneimengen im Mikrodosisbereich, was hinsichtlich der  Verträglichkeit äußerst vorteilhaft ist. Durch synergistische Effekte bei dieser Art der Behandlung sind oft bei chronischen und hartnäckigen Leiden oder Schmerzzuständen Erfolge zu erreichen, auch in "ausbehandelten" oder therapieresistenten Problemfällen. Die Menge der verabreichten Medikamente ist zwar sehr gering, jedoch potenziert sich die Wirkung durch die Kombination verschiedener Arzneien und durch die gezielte lokale Art der Anwendung. Das entstehende Hautdepot sichert einen schnellen und anhaltenden Therapieeffekt. Die Behandlungsintervalle richten sich u.a.  nach dem subjektiven Empfinden des (Schmerz-)Patienten.