Raucherentwöhnung

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

SIE HABEN SOEBEN DEN ERSTEN SCHRITT IN RICHTUNG GESUNDHEIT GETAN!

Ohne Nahrung kann der Mensch 30 Tage lang überleben, ohne Wasser drei Tage – ohne Sauerstoff jedoch gerade mal 3 Minuten. Die Luft zum Atmen ist Lebenselixier Nummer 1, sie ist Grundlage der wichtigsten Prozesse im Organismus und macht das Leben erst möglich. Wird dem Körper jedoch – z. B. durch Rauchen – nicht ausreichend Sauerstoff zugeführt, verliert er nicht nur an Lebensenergie, sondern kann auch ernsthaft erkranken. Es ist also in jedem Fall sinnvoll, rauchfrei zu werden

Was geschieht beim Inhalieren von Tabakrauch?

 

Wenn wir rauchen, kann unser Körper weniger Sauerstoff aufnehmen, denn das Kohlenmonoxid, welches bei der Verbrennung des Tabaks entsteht, verdrängt die Sauerstoffmoleküle und dockt statt derer an den roten Blutkörperchen an. In der Folge wird das Gewebe mit weniger Sauerstoff versorgt. Rauchen kann außerdem noch weitere ernsthafte Konsequenzen für die Gesundheit haben:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Gefäßverschlüsse, Herzinfarkt, Schlaganfall)

 

Krebserkrankungen (Lungenkrebs, aber auch Magen-, Nieren- und Bauchspeicheldrüsenkrebs)

 

Erhöhtes Osteoporose- und Diabetesrisiko

 

Chronische Erkrankungen der Atemwege

 

Augenerkrankungen

 

Durchblutungsstörungen

 

Erhöhte Infektanfälligkeit

 

Erhöhte Blutdruckwerte

 

Erektionsstörungen, Impotenz, Unfruchtbarkeit

 

Verstärkter Haarausfall bei Männern

 

Eine spezielle homöopathische Injektion dient dazu, während der ersten rauchfreien Tage die Entzugserscheinungen erheblich zu mildern bzw. ganz zu unterbinden und so einen leichteren Start ins Nichtraucherdasein zu ermöglichen. Der Patient erhält an definierten Akupunkturpunkten an Ohren und Nacken eine Spritze in die mittlere Hautschicht (Mesotherapie)

 

Es gilt jedoch: Es gibt kein Wundermittel, das ohne Ihren Willen plötzlich die Lust am Rauchen verschwinden lässt!